Dienstag, 7. August 2012

Die richtigen Keywords finden Teil 3 - Keyword Recherche mit dem Seo Mathe Kanal


Die SEO Mathe Keyword Recherche


Kommen wir nun zum dritten Teil unserer Keyword Recherche. Es geht immer noch darum gute von schlechten Keywords zu trennen und diese in einem Artikel auf der eigenen Webseite einzubauen.

Was haben wir bis dato erklärt?


In Teil 1: Definition "was ist ein Keyword" und wie berechnet man den KEI. Zudem wurde eine kleine Excel Tabelle zu den Keywords angelegt, um den KEI zu berechnen.

In Teil 2: haben wir den die Keywordauswahl mit der Analyse des KEI’s mit zwei Google Befehlen „allinTitle“ und „allinAnchor“ erweitert. Dazu haben wie die neuen Werte in unsere Excel Tabelle eingefügt.

Kommen wir zum dritten Teil der Keyword Analyse-Gute Keywords finden


1. Schritt: 
Wir erstellen erst wieder eine Excel Tabelle mit Hilfe von Google Adwords und den Suchfunktionen von Google.

Bild 1: Keyword Analyse

Hierbei verwenden wir wieder in der Google Suchfunktion, wie im zweiten Teil der Keyword Recherche erklärt worden ist:
  • AllinTitle:Keyword
  • AllinAnchor:"Keyword" 

Schritt 2: 
nun ordnen wir der Größe nach, mit der Filter-Funktion von Excel, die Keywords nach den KEI1-Werten.

Schritt 3: 
Bis dahin war noch nichts neu!
Nun aber kommen wir wieder zur Mathematik und berechnen ein sogenanntes Lagemaß und zwar das getrimmte arithmetische Mittel.
Um auf das getrimmte arithmetische Mittel zu kommen, berrechnen wir erst das arithmetischeMittel:



Die Formel sieht für manch einer kompliziert aus ist aber ganz einfach. Sie sagt aus, dass wir die Summe bilden und dann durch die Anzahl der Elemente Teilen. In unserem Beispiel ist das:

Wie berechnen den KEI1-Mittelwert für alle Keywords

Mit Excel geben wir folgendes ein:
Excel-Befehl 1:  =Mittelwert(G6:G16)

Dieser Wert ist aber nicht „robust“, das heißt sie wird leicht durch wenige Zahlen-Ausreißer verfälscht. Deshalb berechnen wir das getrimmte arithmetische Mittel:



Auch diese Formel sieht für manch einer kompliziert aus ist aber auch ganz einfach zu erklären. Sie sagt aus, dass wir die Summe für fast all unsere KEI1-Werte bilden und dann durch die Anzahl von fast allen Elemente Teilen. 
In unserem Beispiel ist das:
Wir ignorieren die 3 höchsten und niedrigsten KEI1-Werte und berechnen für die übrigen Werte wieder unseren üblichen Mittelwert.

Das ist dann:
Excel-Befehl 2: =Mittelwert(G9:G14)

Notiz zum getrimmten arithmetischen Mittel:

Ich habe jetzt die drei höchsten und die drei niedrigsten Werte ausgeschnitten, dass kann aber immer variieren. Man „schneidet“ immer diese Ausreißer raus die im Vergleich zu den anderen Werten wirklich extrem unterschiedlich sind.



Bild 2: Keyword Analyse-getrimmte arithmetische Mittel


Schritt 4:
Wie ihr in Bild 2 erkennen könnt, berechnen wir unseren Lagemaß, dass getrimmte arithmetische Mittel auch für die KEI2-Excel Spalte.

Excel-Befehl 2: =Mittelwert(H9:H14)

Schritt 5: 
Nun makieren wir alle KEI1 (Excel-Spalte G) Werte die größer sind als das getrimmte arithmetsiche Mittel (also: > 10749,7355) mit Grün.

Schritt 6:
und wir makieren auch all die KEI2 (Excel-Spalte H) Werte die größer sind als das getrimmte arithmetsiche Mittel (also: > 4896,86) mit Grün.

Bild 3: Keyword Analyse-Keywordauswahl

Schritt 7:
Wie man in Bild 3 erkennen kann, muss man (wie auch im zweiten Teil der Keyword Recherche)
noch die Keywords auswählen die in beiden Spalten der KEI-Werte Grün sind. Somit können wir dann wieder einfach unsere Keywords finden bzw aussuchen.

In unserem Beispiel wären unsere Top Keywords:
  1. Keyword 1 
  2. Keyword 2
  3. Keyword 5

Warum haben wir nun solch ein Verfahren durchgeführt?

Manch einer wird sich nun vielleicht denken, dass dieser dritte Teil der Keyword Recherche nichts bringt.
ABER, stellt euch vor das Sie keine 10 Keywords zur Auswahl haben, sondern 100 oder 1000 oder noch mehr Keywords.
Hierfür würde es eine Menge Ausreißer geben, und man würde nicht wissen, wann man ein Keyword grün (also als gutes Keyword) maskieren kann und wann nicht. Auch bei einer Anzahl von 10 Keywords ist diese Rechnung sinnvoll, denn dann hat man immer eine Untergrenze für die Auswahl an guten Keywords und bereinigt die Ausreißer.

WICHTIG:

Vermischt bei eurer Keyword Recherche nicht die Rubriken, sondern führt für jedes Thema jeweils eine einzelne Analyse durch.


Es wird noch ein weiterer Teil meiner Keyword Recherche folgen.
Also viel Spaß, ich hoffe ihr findet eure Keywords! :-)