Dienstag, 24. Juli 2012

Keywords finden - Wie kann man mit Mathe Keywords finden?

Hi liebe Seo-Mathe Besucher,

heute ein Artikel darüber wie man "gute" Keywords aus dem Netz auswählen und finden kann.

Wie man die ausgewählten Keywords in einem Artikel am besten einbinden kann, habe ich hier in meinem Blog schon einmal erklärt.

Erklären wir aber erst was ein Keyword ist:

Ein Keyword bedeutet übersetzt Schlüsselbegriff. Jedes Keyword kann aus einem oder mehreren Wörtern (und oder Zahlen) bestehen.
Schlüsselwörter, also Keywords werden von Internet-Nutzer in das Suchfeld einer Suchmaschine eingegeben. Die Suchmaschine (Google und Co.) gibt als Suchergebnis dem Nutzer eine Liste an Vorschlägen an, welche unter anderem diese Keywords beinhalten.

Nun möchten man einen Artikel schreiben und man möchte zu jedem Artikel ein paar Keywords finden und benutzen, so dass die Suchmaschine zu jedem Text verschiedene Keywords zur Auswahl hat.

Keywords finden - Wie geht man dabei am besten vor?


1.) Erst mal sollte man sich fragen "Was für eine Seite führe ich?". Schreibe ich Nachrichten/Informationen und möchte dabei viele Besucher informieren oder möchte ich Produkte verkaufen oder...?

2.) Danach kommt die Frage auf "In welchem Bereich bin ich Tätig?". Schreibe ich Artikel über Politik oder Sport oder...? Verkaufe ich Sportprodukte oder Tierprodukte oder....? 

3.) Welche Rubriken sollen auf meiner Seite angezeigt werden? Beispiel: Wir führen einen Sportblog und haben folgende Rubriken: Sportthemen, Sportbekleidung, Sportveranstaltungen, Sporternährung, etc.

4.) Nun suchen wir uns eine Rubrik aus, überlegen und notieren uns zu der ausgewählten Rubrik einige Themen raus. Beispiel: folgende Rubriken: Sportbekleidung mit dem Thema/Artikelüberschrift: Wird Schalke 2012/2013 Meister?

5.) Nun benötigen wir zu allen Themen über die wir schreiben wollen Keywords

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine endliche lange Liste an Keywords zu bekommen:
  • man kann Geld ausgeben indem man bestimmte Firmen mit der Suche nach  passenden Keywords beauftragt
  • man kann sich die Konkurrenz anschauen und von ihrer Seite Keywords ziehen (machen viele sollte man aber aus Fairplay-Gründen nicht machen!)
  • man kann aber auch, und das empfehle ich, sich einfach verschiedene Wörter notieren, welche zu dem Thema passen könnten. In unserem Beispiel "Wird Schalke 2012/2013 Meister?" wären das folgende Keywords: Schalke; Hunter; Fussball Meister; Fussballspieler, usw. . Dabei geht man also rein nach Gefühl vor und notiert sich verschiedene Begriffe.
Nun haben wir eine Liste an Keywords! 

Was kommt dann? Wie kann ich wissen welche Keywords gut und welche eher schlecht sind?

Ich will ja wissen, ob ich die richtigen Keywords gefunden habe. Also mach ich noch folgendes:

Schritt 1: Wir tippen jedes Keyword einzeln bei Google ein und schreiben zu jedem Keyword die Anzahl an Suchergebnissen, sowie die Anzahl der Werbebanner (die Ergebnisse, welche keine organischen Suchergebnisse sind) auf.
Die Anzahl der Suchergebnisse findet man direkt unter dem Feld für die Suchanfrage (siehe Bild).


Bei unserem Beispiel wären das 478000 Suchergebnisse (und keine Werbung an der linken Seite, sowie oben zu erkennen).

Schritt 2: Nun melde ich mich kostenlos bei Google Adwords an und öffne unter "Tool und Analysen" das Feld "Keyword Tool". Hier kann ich meine Keywords eintippen und erhalte für jedes Keyword das monatliche Suchvolumen (Inland und Global).
Wir notieren uns zu jedem Keyword das lokale Suchvolumen.



In unserem Beispiel habe ich die Keywordkombination "schalke deutscher meister" verwendet.
Die monatliche lokale Suchanfrage (mit diesem Wert arbeiten wir später) liegt bei 1300.
Mit Google Adwords könnt ihr euch ähnliche Keywords zu euren Keywords anzeigen laseen. Dafür müsst ihr nur auf Keyword-Ideen klicken.

Schritt 3: Wir berechnen den KEI. Der KEI (Keyword Efficiency Index) gibt die Effizienz von Schlüsselwörter/Keywords an. Man kann auch sagen, dass der KEI angibt: "Wurden schon SEO-Maßnahmen von anderen für dieses Keyword getroffen? Lohnt es sich noch darüber zu schreiben?"  

Es gilt im Allgemeinen: je höher der KEI-Wert ist umso besser!

Der KEI lässt sich für jede Keyword folgendermaßen ausrechnen:
KEI = (Suchvolumen * Suchvolumen) / Suchergebnisse 

Wir berechnen also nun für jedes Keyword die KEI. Danach ordenen wir nach die Keywords nach ihren KEI-Werten der größe nach. Die Keywords mit dem größten KEI-Werten wählen wir dann aus.

In der Excel Tabelle zeige ich, dass man diese Rechnung leicht in einer Excel Tabelle berechnen kann.
Ich will hier einen Artikel schreiben: "Wie erstelle ich eine Excel Tabelle?" und habe dazu 4 verschiedene Keywords herausgeschrieben. Man kann erkennen, dass das Keyword "Excel Tabelle" den höchsten KEI-Wert besitzt. Dieses Keyword werde ich also häufiger in meinem Artikel benutzen.  

Möchte man nun für ein weiteres Thema gute Keywords finden, macht man diese Rechnung (mit den neuen Keywords und den passenden Werten) einfach mochmal.
Dabei ist zu beachten, dass man die neuen KEI-Werte nicht mit den alten KEI-Werten vergleichen darf.
Stattdesesn muss man für jedes Thema eine neue Excel Tabelle erstellen und die Keywords aussuchen, welche die höchsten KEI-Werte besitzen.


Wichtig: Der KEI ist für SEO-Anfänger ein wichtiger Begriff und hilft den Noobys, wenn es darum geht erste Ideen zu bekommen welche Keywords man aussuchen sollte. JEDOCH ist diese Art den KEI zu berechnen veraltet (für mich ist das so). 
Ich werde diese Woche noch einen weiteren Artikel schreiben. Dabei werde ich nicht nur die neue KEI-Formel vorstellen, sondern auch meine Excel Tabelle erweitern.

HIER GEHT ES ZU TEIL ZWEI