Mittwoch, 11. Juli 2012

Der vielseitige Mathematiker Augustin Louis Cauchy

Berühmte Mathematiker Teil 1: Augustin Louis Cauchy


Als waschechten Mathefan muss man diesen genialen Mathematiker einfach kennen! 

Cauchy-Integralformel


Der Mathematiker Augustin Louis Cauchy wurde am 21. August 1789 während der Zeit der französischen Revolution in Paris geboren.
Seine Kindheit verbrachte Augustin Louis Cauchy in einem Landhaus in der Stadt Acueil. Hier wurde Cauchy zusammen mit seinen zwei Brüdern, Alexandre Laurent und Eugène François, von seinem Vater unterrichtet.
Nach der Hinrichtung des Philosophen Maximilien Marie Isidore de Robespierre, der Anführer der Terrorherschaft in Frankreich, musste Cauchy mit seiner Familie wieder nach Paris ziehen.
Da der Vater von Cauchy, Louis-François, enge Freunde in der Politik hatte wurde er unter der Herrschaft von Napoleon zum Generalsekretär des Senats berufen.
Dies wiederum war der Beginn von Cauchys mathematischen Karriere: Aufgrund der neuen Stelle seines Vaters als Generalsekretär hatte Cauchy die Gelegenheit zwei weitere bekannte Mathematiker kennenlernen, Pierre-Simon Laplace und Joseph-Louis Lagrange.
Bevor Cauchy seine erste berühmte Formel der Analysis formulierte, begann er im Jahre 1803 mit dem Studium der Ingenieurwissenschaften
Während seiner studentischen Laufbahn lernte er weitere Größen der Naturwissenschaften kennen, u.a. der französische Physiker André-Marie Ampère.
Auch seine Kontakte zum Jesuitenorden nahmen zu dieser Zeit ihren Anfang.
Nachdem er sein Studium im Jahre 1810 beendet hatte, arbeitete er in der französischen Stadt Cherbourg als Ingenieur, er wirkte in dieser Zeit u.a. bei der Errichtung eines Hafens mit.
Während seiner Zeit als Ingenieur in Cherbourg beschäftigte sich Cauchy mit folgendem Beweis in Bezug auf Polyeder:
"Beweis: Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, dass Polyeder mit gleichen Flächen identisch sind?"
Da Cauchy sich auf Grund der langen Arbeitszeiten kaum noch mit wissenschaftlichen Themen auseinandersetzen konnte, verschlechterte sich sein gesundheitlicher Zustand, er litt nämlich an Depressionen.
Er zog sich in die Welt der Mathematik zurück und begann eine wissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen, um weitere mathematische Fragen zu beantworten.
Unter dem neuen König von Frankreich Louis XVIII durfte Cauchy als Assistenzprofessor in seiner alten Universität "Ecole Polytechnique "in # arbeiten.
Fortsetzung folgt...