Donnerstag, 21. Juni 2012

PageRank berechnen - wie wichtig ist der PageRank?


Heute wollen wir uns mit dem Begriff PageRank befassen.
  1. Also was ist der PageRank (Google PageRank)?
  2. Wie lässt er sich berechnen?
  3. Und wie wichtig ist der Page Rank überhaupt?
Der PageRank ist eigentlich ein Algorithmus, also eine endliche Folge von Anweisungen zur Lösung eines Problems bzw. eine Rechenvorschrift, welches nach n-Schritten zu einer Lösung führt. 
 
Einführung: Was macht also unser PageRank-Algorithmus?

Dieser PageRank-Algorithmus von der Suchmaschine Google soll anzeigen wie Relevant die Internetseite ist.
Hierbei spielt die Anzahl der Links eine wichtige Rolle. Mathematisch gesehen wird eine Gewichtung durchgeführt und zwar erhält jedes Element aus der Menge aller Inhalte einer Seite bezogen auf seine Struktur der Verlinkung ein Gewicht zugeordnet.

Man kann also sagen, dass der Google PageRank-Algorithmus einer beliebigen Interseite einen höheren PageRank zuweist, umso größer die Menge der Verlinkungen, welche auf die Seite "zeigen" ist. 
Hierbei sollte man noch erwähnen, dass es sich um Backlinks handelt (Backlinks sind Links welche von anderen Internetseiten auf bspw. meine Seite führen)

Google ist nämlich davon ausgegangen das umso größer die Anzahl der Backlinks einer Seite ist, umso mehr Menschen interessieren sich für diese Seite. Weil eine Seite diese Links von ausserhalb bekommen hat und somit muss ja die Seite auch interessant sein. 

Wichtig ist bei dem PageRank-Algorithmus auch, wer den Link gesetzt hat, also woher der Link stammt.
  • Kommt der Link von einer Universität (sehr gut)!
  • Kommt der Link von einer sehr unseriösen Seite (nicht gut)!
Das war eine kurze Einführung zum Thema PageRank. Kommen wir zu den Fragen!

1.) Was ist der PageRank?

Wie in der Einführung schon erklärt ist der PageRank ein Algorithmus, welches von Google genutzt wird um zu erkennen, welche Seiten Relevant sind und welche nicht. 
Also welche Seiten sollten bei der Google-Suche oben stehen, da sie von vielen Menschen empfohlen werden.

2.) Wie lässt er sich berechnen?

Möchte man den PageRank der eigenen Seite berechnen benötigt, kann man diesen Wert durch eine Iteration berechnen 
(Iteration: ist eine sukzessive Methode aus der numerischen Mathematik, die es einem erlaubt ein Problem zu lösen. Hierbei wird in mehreren Schritten durch eine Approximation das Problem "nährungsweise" gelöst.)

Nun zu der Formel:

PR(M) = (1-e) + e * (PR(I1)/C(I1) + ... + PR(In)/E(In))

PR(M):= PageRank meiner Seite
PR(I):= PageRank externe Seite
C(T):= Anzahl der ausgehenden Links von der Externen Seite
e:= Dämpfungsfaktor

Unser Intervall ist hier:  [1,n] also 1,2,3,......,n ; also haben wir heir eine endliche Anzahl an natürlichen (positiven ganzen Zahlen)

Das Ergebnis PR(M) liegt immer zwischen 0 und 10.
Umso höher der PageRank ist umso besser.

Ich werde hierzu noch eine Grafik einfügen, die die Rechnung noch besser darstellen und erklären soll.

Wenn man keine Lust auf die Mathematik hat, kann man auch ganz einfach auf bestimmten Seiten seinen PageRank berechnen lassen bzw. den PageRang von anderen Seiten sich anschauen. Dafür gibt es verschiedene Tools.

3.) Wie wichtig ist der PageRank?

Der Google PageRank ist immer noch wichtig, da er von Google stets aktualisiert wird.
JEDOCH spielt der PageRank von Google keine allzu große Rolle mehr für ihr Ranking-Algorithmus, wie noch vor einigen Jahren. Das liegt daran, dass viele User sich durch verschiedene Methoden mit vielen Backlinks ausgestattet haben und somit ihren PageRank "künstlich" nach oben verschoben haben und natürlich auch weil Google eine Menge neuer Parameter in Ihren Ranking-Algorithmus aufgenommen hat.
Google bestraft mittlerweile Seiten, die eine zu hohe Verlinkung (welche Eindeutig nicht natürlicher Herkunft sind) haben. 

Ich habe trotzdem geschrieben, dass der Google PageRank wichtig ist, weil man trotzdem versuchen sollte seine Seite so zu gestalten, dass andere interessante Seiten die eigene Seite auf Ihre Seite verlinken. Denn das sorgt langfristig für mehr Besucher.
Es ist ja klar, dass falls eine Seite wie Spiegel Online oder eine Universität einen verlinken möchte, dass das ein sehr positive Werbung ist.